Zukunftssymposium Tag 2: Projektschmiede

Zukunftssymposium Tag 2: Projektschmiede (c) Nina Hrusa, 2018

An dieser Stelle findet ihr eine Zusammenfassung der Projektschmiede von Tag 2 des Zukunftssymposiums in Schlagwörtern.

In einem Cokreativen Prozess wurden 7 Ideen weiterentwickelt:

  • Greti Mayer (Krems): Fermentarium, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Ernährungsrevolution durch neues Bewusstsein über Fermentation
  • Christian Fuchs (Oberösterreich): konektas dorfuni, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Wie kann selbstorganisiertes Lernen in Projekten zur bildugn für Menschen und einer zukunftsfähigen Gesellschaft in
    ländlichen Regionen beitragen?
  • Annette Baubin (überregional): Methodentraining für Weltverbesser*innen, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Constance Weiser: urbanen nachhaltigen Gemeinschaftsprojekt mit integrierter greenskills-Lernwerkstatt, sowie mit einem Veranstaltungszentrum als Drehscheibe für weitere am Wandel orientierte Bildungseinrichtungen. In der Seestadt Aspern, wenn möglich. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Leopold Zycka: Dorf der Zukunft, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Kornelia Senzenberger: Büro für Nachhaltigkeit, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gerne könnt ihr mit den Projektgeber*innen Kontakt aufnehmen. Sie freuen sich über Tipps/ Fragen und Hinweise!

 

Das war der Ablauf:

Prozess Design
Zuhören, Fragen, Ernten mit versch. Fokus

1. Runde: Fokus auf die Herausforderung, Sinn & Zweck und die Leitfrage, Intention: Status quo zu erforschen: Notwendigkeit + Sinn&Zweck
Was ist das Problem? Worum geht es hier wirklich? Was ist der Sinn & Zweck?

2. Runde: Fokus: Mit Fragen hinterfragen und Bedenken bedenken, Aufgabe: konstruktives Hinterfragen – nur in Fragen
denken: Was gilt es zu bedenken, wo haben wir Bedenken? Was sehen wir noch? Was steckt dahinter oder darunter?

3. Runde: (wie 2. Runde nur ein bisschen kürzer)

4. Runde: Fokus: Ernten, Verdichten und nächste Schritte benennen
Projektgeber*in: Was hat sich entwickelt? Was ist meine Erkenntnis? Welche Bedenken beschäftigen mich? Wo stehe ich an? Was ist jetzt zentral? Wo konkret braucht es jetzt Unterstützung? Was sind die konkreten nächsten Schritte?

 

Sonstige Infos:

  • Projektschmiede wird 2-3 Mal in Wien von Pioneers of Change Community angeboten. Melde dich bei Interesse im Hosting Team oder als Projektgeber*in zu sein.
  • Format nennt sich Design For Wiser Action und ist Teil des Art of Hosting Methoden Pools
  • In Vorarlberg wird 2x monatlich vom Land eine Projektschmiede angeboten und veranstaltet, zur Weiterentwicklung der Region, siehe: http://www.aoh-vorarlberg.at/projektschmiede/

 

Ernte

• Ich nehme mit / nächste Schritte
• Erkenntnis, wie wichtig die Vernetzung mit Akteuren und Kompetenzträgern ist
• Erkenntnis, dass es wichtig ist, Hilfe und Unterstützung anzufordern
• Methoden als Werkzeuge
• Mein nächster Schritt: das Pioneers of Change – Regionaltreffen zu organisieren
• Meinen Blick auf das lenken, wo ich ein Lächeln im Bauch spüre
• Ich möchte jetzt tun – habe Motivation und Mut, das was ich schon länger vorhabe zu verfolgen
• Nächster Schritt: Nachbereitung und Vernetzung
• Mut zur Authenzität
• Wichtiges Feedback auf den Karten
• Dankbarkeit
• Erfahrung zu spüren, was entsteht und welche Energie da ist
• Tolle Projektideen
• Nächster Schritt: konsequent in die Umsetzung gehen
• Wir haben keine Zeit mehr, wir müssen etwas tun!
• Es ist ein Labsal, dass es euch gibt und dass ihr da seid
• Nächster Schritt: einen Prospekt machen
• Mir hat die Methode gut gefallen, aber es macht mich unrund, dass eine Person unzufrieden damit war
• Nächster Schritt: mich erholen
• Danke für die Vielfalt und fürs Mut machen
• Andere Perspektiven und Erfahrungen nehme ich als Schatz mit
• Nächster Schritt: Das nächste Treffen ist am Mittwoch
• Fühle mich gestärkt und habe Energie fürs Bau???atelier
• Nächster Schritt: Projektschmiede lernen und anwenden
• Nächster Schritt: Erinnerungen aufschreiben
• Methode: Anker finden und setzen
• Bin tief berührt
• Nehme mit: viele Todos
• Ich habe gelernt, was ich tue ist wesentlich
• Danke für die Resonanz
• AoH Methoden
• Nächster Schritt: Finanzierung finden
• Erfahrung: Öffnen – geben – sammeln
• Danke für lebendige Moderation
• Habe Kooperationspartner gefunden, wo ich mein Exposé einbringen kann
• Bin dankbar, dass ihr so authentisch seid und gebt was da ist
• Nächster Schritt: Visionsboard um die Vielfalt abzubilden
• Bin dankbar, dass wir die Welt nicht als Spielzeug sehen
• Ich will weitermachen
• Projektschmiede ist saugeile Methoden
• Will mich mit Fermentation beschäftigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok