Newsletter-Beiträge

Newsletter-Beiträge (98)

Freitag, 22 Dezember 2017 13:52

Herbstfest 2018

geschrieben von

Bei der 20-Jahr Feier am 1.Okt.2017 waren die meisten Anwesenden dafür, auch 2018 ein großes Fest zu machen.

Die Vorgespräche im kleinen Kreis haben die folgende Grundidee ergeben:

  • ein zwei- bis dreistündiges Programm mit einem aktuellen, wichtigen inhaltlichen Thema
  • ein großer Marktplatz
  • ein Fest mit Musik, gutem Essen, Kreistanz,....

Ist es für dich eine spannende Sache? Möchtest du bei der Vorbereitung mitmachen?

Achtung Terminänderung:

Die erste Besprechung dazu ist auf den Dienstag, den 20.Feb. um 19 Uhr bei Hertha Horvath verschoben!


Anmeldung aber auch Anregungen entweder bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

UAK-Veranstaltungen
Der Unterarbeitskreis Veranstaltungen gehört zum Arbeitskreis Regionen. Die Aufgabe besteht darin, eine Kommunikationsstelle zu den regionalen Tauschkreisen zu sein, wenn überregionale Treffen organisiert werden. Die Termine und die Themen der Veranstaltungen werden über diese Plattform kolportiert. Eine weitere Aufgabe ist, die Vernetzung der an der Veranstaltung teilnehmenden regionalen Gruppen oder Einzelpersonen und dem Talenteverbund zu übernehmen.

Kontaktpersonen:

DI HERTHA HORVATH
Favoritenstr. 126/22
A-1100 WIEN
T: +43 676 93 40 320
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

KARL TANZBERGER
Defreggerstr. 6/10
T: +43 699 10 12 69 88
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Donnerstag, 19 Oktober 2017 06:52

Die Akademie - unsere Talenteschmiede

geschrieben von

Liebe Trainer und Trainerinnen ...

und alle die noch solche werden wollen!

 

Gut Ding braucht Weile – es hat vor allem von der technischen Seite her länger gebraucht, als wir dachten, bis alles, was wir brauchten  funktionierte.

Jetzt sind wir bereit.

Hast und kannst Du etwas: (Anbieter, Trainer und Trainerinnen)

  • was Du gerne anderen beibringen möchtest,
  • das Dir wichtig ist, dass es nicht in Vergessenheit gerät,
  • ….

Oder

Gibt es etwas: (Nachfrage, Suchende, Teilnehmer und Teilnehmerinnen)

  • das Dich interessieren würde
  • möchtest Du etwas bestimmtes wissen oder  lernen,
  • ….

Egal, welcher von den beiden Gruppen Du angehörst, Du kannst Dich bei mir melden, Dein Angebot oder Deine Nachfrage finden bei mir (uns) Gehör:         Suse Legler, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dieses Service ist gedacht für die erstmalige Eintragung - Gerne geben wir Unterstützung bei:

  • Erstellung Eures Trainerprofils
  • Registrierung als VeranstalterIn
  • Bei der „Freischaltung“ des Trainerprofils (sodass es sichtbar wird bei Monika Fuchs)
  • Erstellung Eurer Veranstaltung

Was möglich ist

Vom „Socken-Stricken“ über  „gemeinsam laufen“, bis hin zur Ausbildung zum/zur…………..“

Vorträge:

Vielleicht weißt Du etwas, was andere auch interessieren könnte? Oder Du hast Dich mit einem Thema sehr beschäftigt und kannst die Essenz an andere weitergeben.

Workshops

Vielleicht kannst du etwas, was andere schon verlernt  oder vergessen haben? Wer kann  noch einen „ausgezogenen Strudelteig“, oder …

Seminare:

Vielleicht bist Du der /die geborene Seminar-LeiterIn für…..

Ausbildungen:

Vielleicht möchtest Du von Deinem wertvollem Wissen und Können anderen etwas weitergeben?

Wir freuen uns über jedes Angebot, das aus Euren Reihen kommt UND Wir freuen uns über jede Nachfrage, die aus Euren Reihen kommt.

Wir als Akademie werden versuchen Eure Interessen und Angebote zusammen zu bringen.

Nachdem „wir“ so lange gebraucht haben, um das alles zur Verfügung stellen zu können, bleibt die Registrierung – bis auf Wiederruf – noch kostenfrei.

Wenn Ihr allerdings tatsächlich eine Veranstaltung  auf die Akademie Plattform stellt, also sichtbar eintragt, kostet euch das 1 h pro Veranstaltung. Das ist ein Schnäppchen! Also nutzt es…

Vertretung der Akademie-Leitung, da Monika Fuchs noch in der „Babypause“ ist:                                           

Suse Legler, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte den Erstkontakt über E-Mail, oder SMS +43 664 90 22 179. Ich hebe Telefonanrufe deren Nummern ich nicht kenne NICHT ab, jeder Versuch ist umsonst!!!

DSCN5146Heilen bedeutet wieder ganz werden - nach Prozessen des Zerrissen Werdens, des Zerteilt Werdens, des Neuorientierens – wieder „Eins“ werden.

Heilung kann nur stattfinden, wenn man es zulässt.

Heilung bedeutet auch wieder in seine Balance zu kommen, sein (inneres) Gleichgewicht wieder zu finden.

In Bezug zu Rhythmus bedeutet das, wieder klein anzufangen, mit dem Puls, dem Pulsschlag zu beginnen. Alle unsere Organe schwingen, schwingen im Tempo des Pulses oder in einem vielfachen Tempo des Pulses.

Funktioniert ein Organ (das kann auch die Seele sein) nicht oder nur teilweise, so stimmt die Schwingung auch nicht. Mit Hilfe von Naturtrommeln, die den körpereigenen Schwingungen ähnliche Schwingungen erzeugen, durch die aktive Beschäftigung mit Rhythmus, sind Korrekturen, Veränderungen möglich. Funktionen im Körper können aktiviert und auch deaktiviert werden – der Körper nimmt sich diesbzgl. was er braucht. Ein einfaches Beispiel dazu: Trommeln, Rhythmus, Klang kann müde Menschen munter machen (sie sind zwar noch immer müde, doch die Müdigkeit ist eine andere, eine natürlichere, entspannte und man fühlt sich besser). Ebenso können hyperaktive Menschen, Menschen, die zu wenig Pausen kennen, einen ruhigeren Lebensstil erreichen. Solche Veränderungen sind natürlich nur durch die längere Zeit der Beschäftigung mit Rhythmus und dem Einlassen auf das Körperlernen möglich.

Heilen bedeutet „ganz in der Bewegung zu sein“. Das Ziel ist es, im Fluss zu bleiben, nicht Altes wieder herzustellen. Viele kleine Schritte, Bewegung, rhythmisches Tun in der Wiederholung, Zulassen sind dafür notwendig.

DSC 1312Auch der Schamane bewegt sich, direkt und indirekt, wenn er durch die Kraft der Trommel, durch die Kraft von Rhythmus, in Trance durch die nichtalltägliche Wirklichkeit reist und um Heilung sucht und bittet. Die Trommel ist für den Schamanen der wichtigster Gefährte, sein Hilfsmittel um Kontakte aufzunehmen mit anderen Welten, mit seinem Innersten und mit unserer Erde.

Die Trommel ist s e i n „Vehikel“ um zu „reisen“. Sie hilft dem Schamanen Kontakt mit den Geistern aufzunehmen und dient ihm als Kommunikationsmittel mit den Menschen. Die Trommel unterstützt schamanisches Heilen und dient als Schutz gegen negative Kräfte. Sie ist in allen Kulturen der Welt in Verbindung mit Schamanen, Magiern, Heilern, Priestern und Medizinmännern in ihren unterschiedlichsten Formen und Arten zu finden.

Arnaud Desjardins :
Das Leben ist eine Bewegung. Je lebendiger, desto größer ist deine Flexibilität. Je flüssiger, desto lebendiger bist du.

Der auch immer hilft, Heilung zu erlangen, der Arzt, der Therapeut, der Schamane, Medizinmann, Magier, der Freund oder die Freundin – für mich bedeutet Heilung Prozess zur Neuorientierung im Hier und Jetzt.

Fotos: (c) Ruth Hannelore Siman, 2017

Mittwoch, 18 Oktober 2017 17:13

Tauschkreis-Träume

geschrieben von

Franzsika Kohler lud die rund 50 Anwesenden beim Tauschkreis-Event "Mit starken Wurzeln in die Zukunft" zu einem Traumkreis über die Zukunft des Talenteverbundes ein, Hier die Zusammenfassung der Ergebnisse von Suse Legler.

  • TK-der die Welt umfasst – no was – schöneres Leben
  • Wir können uns, wenn gewünscht, ohne Geld versorgen
  • Unabhängig von großen Konzernen leben
  • Gemeinwohl statt profitorientiert
  • Leben, wohnen und sich ernähren auf Stundenbasis
  • Mit Jugendlichen Produkte herstellen, die um Wohle vieler sind (Mückenfänger)
  • Raum der immer offenist, wenn wer was bracuht oder hineinbringen möchte und zum austauschen
  • Tauschen als Form des regionalen wirtschaftens – Nachhaltigkeit
  • Gesunde regionale Produkte tauschen, die ich alltäglich verwenden kann.
  • Tauschkreis als selbstverständlicher Teil des Lebens, in der die Bewertung der Tauschobjekte nichtig wird (Schenköko.)
  • Große Gemeinsxchaft in der wir uns selbst helfen mit den Talenten, die einzelne (nicht) haben
  • Ausgleich zwischen Geben und Nehmen, der frei ist von sonstigen wirtschaftlichen Situationen und Bewertungen
  • Mehr überregionale INFO
  • Jede Lebensstunde gleich wert
  • Menschen gehen respektvoll und wertschätzend miteinander um, jeder Mensch ist gleich wert
  • Weltumfassend, alle Menschen können gut versorgt werden, wir teilen und schenken auch jenseits von Tauschkreis
  • Jeder tritt als Multiplikatore auf und trägt seine Überzeugung TK-Idee stolz und enthusiastisch unter die Leute.
  • Respekt, Wertschätzung, Toleranz und Zivilcourage sowie Weisheit sind Selbstverständlichketi. Tausachkreis als Vorbild für eine solche Gesellschaft
  • Eine Stunfde ist eine Stunde unabhängig von Angebot & Nachfrage Kontext, dann auch träumen von Schenkwirtschaft
  • TK der Spontanität, in dem ein kennenlernen und schätzen möglich ist mit all den Schätzen die darin stecken.
  • TV schafft kleine regionale Gemeinschaften die ressourcenschonend gemeinsam mit der Natur unabhängig wirschaften
  • Neuer Gemeinschaftssinn entsteht
  • Kommunale Intelligenz wächst im TK auf natürlichem Boden – Faqllende werden aufgefangen, ich fühle mich nicht mehr verbunden mit Kriegen
  • TK bleibt einfach erreichbar mit Radl und bedienbar ohne Internet
  • TK-Gedanke keimt weltweit
  • Erweitert um lustige Sachen wo Leute unbedingt hin wollen
  • 1x pro woche treffen, Lebensmittel für täglichen Bedarfv tauschen und schenken – geben und nehmen ohne Bewertung 1h=1h egal von wem?
  • Ein Miteinander wo wir einverstanden sind und gut damit leben können mit dem was wir geben und nehmen
  • Gemeinsam tun, jeder kann gehen und kommen wie er will
  • Herzlichkeit ist das was verbindet
  • Gemeinschaft die sich gegenseitig unterstützt und sich fördert – täglichen Bedarf austauschen – Zusammenhalt – Vernetzung – Verbindung
  • Gemeinschaft in der alle wissen, was sie drauf haben und sich selbst verwirklichen
  • Menschen können geben und nehmen – Vorbildwirkung
  • Talenteverbund der sehr bekannt ist
  • Talente tauschen: bewegen begegnen - zur Verfügung stellen unserer Talente – damit Menschen und Ideen unterstützen
  • Damit auch Menschen erreichen, die sonst nicht frei geben würden
  • In 40 Jahren braucht es keinen TV mehr weil es dann allen besser geht, auch soziokratie ist gesamtgfesellschaftlich verbreitet, Solidarität ist
  • Raum in den ich täglich gehen kann und mich austauschen
  • Mutig werden un sere Talente anubieten
  • Weltgesellschaft ohne Hungersnöte
  • Gut kommunizieren, Hilfe, wenn ich sie brauche
  • Eine alternative Form der Wirtschaft glebt wird u unserer aller Nuten
  • Eine Plattform für ein anderes Wirttschaftssystem mit anderer Menschlichketi
  • Gleichwertigkeit aller Menschen aller Talente. Fairness. Respekt – als Modell wie Systemveränderungen stattfinden können und werden
  • Ich kann Menschen mit meinen Talenten helfen und bekomme Hilfe, jede und jeder entdeckt ihre wahren Talente
  • Gesellschaft die Überfluss hergibt, frei gibt und nimmt, aus den Mangel aussteigen
  • Stark und kraftvoll miteinande ein faires respetvolles System kreieren – Unabhängigkeit erschaffen
  • Mit unseren Angeboten und Nachfragen alle glücklich werden
  • Weniger vom System gesteuert werden, selbst denken
  • Gemweinschaften und Menschen die anerkennt dass die Lebenszeit aller Menschen gleich wert ist,
  • Gleichwertigkeit von Lebenszeit un ddas Soziale in den Vordergrund – Solidargemeinschaft im Bereich Gesundheit, Betreuung
  • Verbundenheit in Gemeinschaft, teilen eines riesigen Ressourcenpools
  • Leben in Freiheit, der TK-Gesdanke schafft möglichkeiten die oft im priv. Umfeld nicht möglich sind,
  • Engagement dort wo es Sinn macht
  • Glückliches Miteinander

Wir freuen uns auch auf deine Tauschkreis- bzw. Talentverbund-Träume unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Mittwoch, 18 Oktober 2017 14:49

27 Herausforderungen

geschrieben von

Am 1.10.17 kamen rund 50 Menschen im Saal der Begenung zusammen zum diesjährigen großen Talenteverbund-Event "Mit starken Wurzeln in die Zukunft" zusammen, um sich tagsüber unter Moderation von Franziska Kohler mit Elementen des Dragon Dreaming Visionen für die Weiterentwicklung der Tauschkreis-Idee zu widmen. Dabei ergaben sich 27 Fragen, die Suse Legler hier zum Weiterdenken und Beantworten zusammen gefasst hat!

  1. Wie können sich mehr Menschen engagieren (auch beim Tauschen)?
  2. Wie kann außerhalb des Talenteverbundes mehr Bekanntheit erreicht werden/Werbung?
  3. Mehr Jugendliche – Wie?
  4. Wie Regionaltreffen attraktiver gestalten, so dass mehr Leute hinkommen?
  5. Wie kann man die AK´s vernetzen?
  6. Wie kann man mehr Kooperationen schließen?
  7. Wie kann man die Persönliche Kommunikation fördern?
  8. Wo trifft man sich gerne?
  9. Wie kann man die Zahl und Attraktivität der Angebote erweitern?
  10. Wie – Ausgleich – viel + oder viel – Stunden?
  11. Wie schaffen wir mehr Transparenz?
  12. Wie die Homepage verbessern?
  13. Wie kann die „Ideologie/Philosophie“ in den Vordergrund kommen?
  14. Wie kann Engagement besser anerkannt werden (unserem Grundgedanken entsprechend)
  15. Wie können mehr Mitglieder die Soziokratie kennen- und anwenden lernen?
  16. „Was soll ich anbieten?“ – Wie können sich Menschen ihrer Talente bewusster werden und
  17. Wie kann der Talenteverbund das unterstützen?
  18. Wie kann das Bewusstsein gestärkt werden – geben und nehmen – ausgeglichen?
  19. Wie kann mehr Bedarf des täglichen Lebens im Tauschkreis abgedeckt werden?
  20. Wie kann man erreichen, dass sich das Engagement besser verteilt in den Arbeitskreisen?
  21. Wie kann man die zuständigen AnsprechpartnerInnen des TV sichtbarer machen (Klarheit)
  22. Wie kann die Benutztung fü Menschen ohne Internet?
  23. Wie Angebote erweitern?
  24. Wie können inaktive Mitglieder aktiviert werden?
  25. Wie finden wir eine Vision, die von ALLEN mitgetragen wird?
  26. Wie kann die Akademie genutzt/ausgeweitet werden?
  27. Wie Talente von Mitgliedern wecken und fördern?

Auf deine Antworten so wie weitere Fragen freuen wir uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Mittwoch, 18 Oktober 2017 14:19

Geben und Bekommen oder Geben und Nehmen?

geschrieben von

Oft war am 1.10.17 während des großen Talenteverbund-Events die Rede vom Geben und Nehmen. Grund genug für Michael Karjalainen-Dräger sich Gedanken über den Unterschied von Nehmen und Bekommen zu machen.

Schon als ich vor vielen Jahren mit der Tauschkreis-Idee in Verbindung kam, damals, als ich die Regionalgruppe Baden des Tauschkreises NÖ gründete, bewegte mich die grundlegende Philosophie des Tauschens und Teilens. Ich erlebte mich immer wieder beschenkt durch das, was mir andere Mitglieder - damals noch für die sogenannten "Talente" zur Verfügung stellten. Und ich freute mich, meine Talente geben zu können - und zwar nicht gratis, sondern honoriert mit eben diesen "Talenten".

In dieser Zeit wurde ich mit dem Gedanken des Gebens und Bekommens konfrontiert. Die Begriffe des Gebens und Nehmens sind in unserer Welt weit verbreitet. Sie sind aktive Handlungsmuster. Ich gebe. Ich nehme. Wenn ich gebe, habe ich das Recht zu nehmen. Umgekehrt verhält es sich mit dem Bekommen. Das ist ein passives Geschehen. Ich bekomme, mir wird also gegeben. Ich darf mich beschenken lassen. In den Normen der Konsumgesellschaft ist dieser Vorgang nicht vorgesehen. Da geht es um Aktion, da geht es um's Ich.

So möchte ich alle LeserInnen einladen, den Unterschied zwischen Nehmen und Bekommen deutlich wahrzunehmen und mit mir den damit verbundenen Bewusstseinssprung zu wagen. Nicht nur im Geben liegt ein Zauber, sondern auch im Bekommen, im Sich-Beschenken-Lassen, im Sich-Geben-Lassen. Nehmen kann niemals zu dieser inneren Zufriedenheit führen wie das Annehmen eines Geschenkes, einer guten Gabe, eines Produkts, einer Dienstleistung oder einfach eines Talents, das ein*e andere*r mit dir teilt.

Bernhard Haas berichtet aus ganz persönlicher Sicht über den Talenteverund-Event am 1.10.17 in St. Pölten.

"Na geh, echt jetzt, wozu dieser Termin, haben wir eh alle nicht genug um die Ohren?" Das mögen sich manche von uns gedacht haben, als die Einladung per E-Mail reingeflattert kam: An einem Sonntag? Und dann noch den ganzen Tag lang? Und nachher noch ein Fest?

Ja, diese Bedenken waren groß in der Vorbereitungsgruppe, aber noch größer war unser Wunsch, uns wieder eine Gelegenheit zu geben, zu sehen, was wir alle zusammen können und uns gegenseitig austauschen können, über das, was uns eigentlich bewegt.

In den letzten beiden Jahren war die Fusion der einzelnen Tauschkreise zum Talenteverbund (TV) so dominant, dass für andere Themen kaum Energie übrig war. Mit diesem "Aufbruch" sollte ein neues Kapitel im TV aufgeschlagen und eine gute Basis für unsere weitere Entwicklung gelegt werden. Vor allem aber war es höchst überfällig, all den engagierten Menschen, die in diesen 20 Jahren oft mit großem persönlichen Einsatz die Tauschkreis-Idee hochgehalten haben, endlich ein Danke zu sagen.

Bis am Schluss gab es ein Zittern, ob wir mehr als 20, 30 Personen überzeugen können, Ihre wertvolle Lebenszeit in die Tauschkreis-Idee zu investieren und dann die freudige Erlösung, dass wir mehr als 50 Tauschis waren, auch wenn manche aus zB. familiären Gründen nicht die ganze Zeit dabeisein konnten. Die junge Moderatorin Franziska Kohler konnte uns mit ihrer Moderation des Tages mittels "dragon dreaming"-Elementen etliche neue Perspektiven vermitteln.

Schön fand ich es, dass wir die (aus meiner Sicht absolut notwendige, aber leider oft total energieraubende) "Jammerei und Suderei" gut ins Träumen, Planen und Handeln überführen konnten, indem wir die Dinge, die uns nicht passen, als "Herausforderung" und als Fragen formulierten. Das gab mir persönlich viel Energie! Der anschließende Traumkreis war für mich das Highlight: alle Anwesenden formulierten ihre persönliche Vision eines Tauschkreises und auch wenn die Zusammenfassung es nicht so widerspiegelt - jedes Bild war einzigartig und wurde von fast allen mit soviel Engagement vorgetragen, dass mir jetzt noch die Ganslhaut runterrinnt, wenn ich daran denke.

Am Nachmittag als es Richtung Umsetzung ging, war die Erschöpfung schon deutlich spürbar, trotzdem waren etliche aus meiner Sicht interessante Ideen dabei. Kurz und prägnant brachten die jetzigen Arbeitskreis-LeiterInnen die Schwerpunkte der AKs und die Möglichkeiten des Mittuns auf den Punkt - das gibts viel Raum unsere Zukunft selbst zu gestalten!

Auch das Fest bzw. der Festakt, wenn man ihn so bezeichnen will, war "kurz und schmerzlos". Danke an die etlichen früheren Fahnenträger, die sich es nicht entgehen ließen, wieder einmal vorbeizuschauen, um zu sehen, was aus der Idee geworden ist, und um die eine oder andere gemeinsame Erinnerung oder Bekanntschaft aufzufrischen.

Ziemlich einhellig war die Meinung, so etwas alle 1-2 Jahre zu wiederholen, denn allen Anwesenden war klar: nur hier, in der erlebten Gemeinschaft aller Tauschkreise, nur so entsteht die Kraft, die wir brauchen, um positiv unsere Zukunft gemeinsam zu gestalten! Denn wir alle wissen  - ein Zitat, das der frühere TV-Obmann Rudo Grandits beim ersten Tag der Zukunft 2014 gebracht hat: "Man bewirkt niemals eine Veränderung, indem man das Bestehende bekämpft. Um etwas zu verändern, schafft man neue Dinge oder geht andere Wege, die das Alte überflüssig machen." (Buckminster Fuller)

In diesem Sinne: Bauen wir gemeinsam die bessere Tauschkreis-Welt!

Frohes Tauschen-Teilen-Schenken

wünscht

Bernhard

Tauschkreis Wienerwald

Mittwoch, 18 Oktober 2017 14:07

Karin Eitel übernimmt der UAK Infrastruktur

geschrieben von

Karin Eitel hat mit Oktober die Koordination und den Neuaufbau des UAk Infrstruktur übernommen, hier stellt sie sich und ihre Vorhaben vor.

Mein Name ist Karin Eitel und ich habe vor kurzem die Neuorganisation des UAK Infrastruktur übernommen.

Hier ein paar Infos über mich:
Ich bin seit sieben Jahren beim Tauschkreis und war bei der Gründung der Regionalgruppe Wienerwald von Anfang an dabei. Meine Aktivitäten sind hier vielfältig. Ich helfe gerne bei verschiedenen handwerklichen Tätigkeiten oder beteilige mich beim Reparaturcafé, unterstütze Menschen, die auf das freie Betriebssystem Linux umsteigen wollen und übernehme auch immer wieder den Putzdienst für unsere Treffen. Da ich in Griechenland einen Zweitwohnsitz habe, nehme ich Kräuter und im Winter auch Olivenöl mit und wenn ich selbst genügend Ernte habe, gibts eingelegte Oliven und selbstgemachte Olivenpaste. Ein ganz spezielles Steckenpferd von mir ist alles was mit "Open Source" zu tun hat: freie Software, freie Kunst und generell die freie Weitergabe von Wissen.

Schon seit längerem habe ich mit dem Gedanken gespielt, mich beim UAK Infrastruktur einzubringen, da ich einige Erfahrung im IT-Bereich mitbringe und auch schon mehrere Webseiten gestaltet habe. Beruflich komme ich aus einer ganz anderen Ecke, nämlich der außerschulischen Jugendarbeit bzw. der Sozialarbeit. Dabei habe ich gelernt im Team, strukturiert aber dennoch flexibel zu arbeiten.

Da der UAK Infrastruktur zur Zeit nicht besetzt ist, habe ich vor zwei Wochen die Aufgabe übernommen, den Bereich neu zu organisieren und vor allem ein kleines Team zusammenzustellen, damit die Fülle der Arbeiten auch gut abgedeckt werden kann.

Arnold Ehrenfeld hat mir bereits einen guten Einblick gegeben und steht mir auch noch eine Weile bei Unklarheiten zur Verfügung. Dafür und auch für die Vorarbeit, die er insbesondere gemeinsam mit Herbert Grill und Franz Holzer für den IT-Bereich, aber auch mit dem gesamten Koordinationskreis (allen voran Dietmar Mayr) und allen anderen Beteiligten geleistet hat, möchte ich mich sehr, sehr bedanken.
Gerade die Zusammenführung der Tauschkreise in den Talenteverbund, die Neugestaltung der Homepage, die Einschulung der RedakteurInnen, das Einrichten der Mailinglisten und der Umstieg auf die neue Cyclos-Version waren für alle, die daran beteiligt waren, viel Arbeit, eine große organisatorische und technische Herausforderung.  Das ist die Grundlage dafür, dass wir unsere Tausch-Aktivitäten überregional abwickeln können und mit rund 1000 Mitgliedern kommunizieren und tauschen können.

Darauf aufbauend werde ich versuchen, gemeinsam mit dem bereits entstehenden Team auftauchende Probleme zu beseitigen und weitere Verbesserungen vorzunehmen. Mit dabei sind vorerst Hugo Kraft, der schon früher im IT-Bereich des Tauschkreises aktiv war, sowie Daniel Mayer und Markus Gaugusch vom TK Wienerwald, die die laufende Wartung von Cyclos-Anfragen übernehmen werden.

Falls ihr also Anliegen an unseren UAK habt, kontaktiert uns am besten per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Freitag, 14 Juli 2017 10:03

Talenteverbund - mit starken Wurzeln in die Zukunft

geschrieben von

Am Sonntag, dem 1. Okt. 2017 ab 9.30 findet endlich unser großes und wohlverdientes Jahresevent statt.birthday cake 380178 340

 

Wir werden Altes und Erreichtes gemeinsam feiern,

  • wir werden uns im die aufregenden Hände des träumenden Drachens begeben der uns auf unsere Kraftquellen jetzt und in der Zukunft aufmerksam machen wird,

 

  • wir werden uns bei köstlichem Essen immer wieder stärken und vor ALLEM

 

  • werden wir uns gemeinsam auf den spannenden Weg in die Zukunft unseres Talenteverbundes machen.

 

dragon dreamingWer nicht kommt verpasst nicht nur die Gelegenheit sich mit Gleichgesinnten und FreundInnen auszutauschen, sondern auch die kostenlose Möglichkeit, die kraftvolle und erfrischende Methode des "dragon dreamings" kennenzulernen, die uns unsere Talenteverbund Akademie dankenswerter Weise spendiert.

Wir freuen uns schon jetzt auf dein kommen. Bitte halte dir schon jetzt diesen Termin frei!

 

 

 

Foto: (c) CC0 Public Domain

Freitag, 14 Juli 2017 09:50

Bericht zum dritten Cluster-Treffen

geschrieben von

Mit 15 Teilnehmern war das vierte Cluster-Treffen am Fr, 26.05.2017 bei ADRA Wien auf Grund des langen Wochenendes nicht so gut besucht.  Cluster 1

Die wichtigsten Themen, die den eingeladenen regionalen Tauschkreis-Leitungen und ihren Mitgliedern, vorgestellt wurden waren:  

Michael war verhindert, daher hat Gerhard das Thema Mailinglisten vorgetragen.

Der Arbeitskreis Soziales hat mit Anneliese Weichart eine neue Leitung gefunden und nimmt ab sofort wieder seine Arbeit auf. Das erste Treffen findet am Fr, 23.06.2017 statt, bei dem alle Interessierten herzlich eingeladen waren. Wer in Zukunft mitarbeiten möchte, meldet sich einfach bei Anneliese (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). 

Der Arbeitskreis Organisation hat den aktuellen Stand der Leitbild-Entwicklung vorgestellt. Seit auch ihr daran interessiert dann findet ihr mehr dazu in der 4. Cluster-Mappe (einfach bei eurer regionalen TK-Leitung anfordern). Über Feedback würde sich Peter Czeipek (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) sehr freuen. 

Cluster 2Dieses Mal können wir euch wieder etwas Neues vorstellen. Es wurde ein Rollup für regionale Tauschkreise entwickelt, das z.B. bei Veranstaltungen verwendet werden kann. Falls auch Dein regionaler Tauschkreis Interesse daran hat, dann melde Dich bei Gerhard Balluch (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ein weiteres Thema waren TK-Projekte zu denen es bereits Projekt-Steckbriefe gibt, um diese auch in anderen Tauschkreisen umzusetzen. Dabei wurden vorgestellt: Bücher-/Spiele-Tausch, Kleidertausch, Reparatur-Treff, Talentemesse und Weihnachtstreffen. Hast auch Du Projekt-Ideen oder bereits einen anderen Projekt-Steckbrief, den du gerne den regionalen Tauschkreisen zur Verfügung stellst, dann melde Dich bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Gerhard Balluch).  

Auch über die nächste Veranstaltung im Herbst 2017 wurde informiert, dem „Tag der Zukunft 2“. Ihr werdet rechtzeitig darüber informiert und wir hoffen dass sehr viele Tauchkreis-Mitglieder mit dabei sind. Möchtest auch Du bei der Veranstaltung mithelfen, dann melde Dich bei Hertha Horvath (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)  

Bei der Tauschkreis-Akademie gab es wieder jede Menge zu berichten. Monika Fuchs ist derzeit in Karenz und daher hat Suse Legler die Leitung übernommen. Es wurde der Film „bedingungsloses Grundeinkommen“ vorgestellt, der ab sofort von der Akademie angeschafft wird und bei euren Monatstreffen hergezeigt werden kann. Details dazu sind bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erfragen.    

Der Arbeitskreis Finanzen informierte darüber, dass die Barzahler bis zum 31. Mai 2017 den Mitgliedsbeitrag in der Regionalleitung abgeben müssen. Sollte das nicht erfolgen, wird ein Mahnschreiben verschickt, in dem der Talenteverbund sich die Auflösung der Mitgliedschaft vorbehält. 

Foto: (c) Gerhard Balluch, 2017

Seite 3 von 7

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.