Soziokratie

Suse Legler 25.02.2016

Was ist die Soziokratie?

Die Soziokratie ist ein Organisationsmodell. Es wurde in den 60er Jahren von Prof. Dr. Ing. Gerard Endenburg entwickelt und wird seitdem in seinem eigenen Unternehmen und vielen anderen Organisationen aller Art angewandt.

Die „soziokratische Organisation“ ist eine Organisation, in der Leitende Personen und Mitarbeiter partnerschaftlich und effektiv zusammen arbeiten. „Es muss doch einen anderen Weg geben, einen Weg des Miteinanders, statt des Gegeneinanders“

In der Soziokratie hat jedes Teammitglied die Möglichkeit, die Grundsatz und Rahmenbedingungen des eigenen Arbeitsumfeldes wesentlich mitzugestalten (z.B. die Budgetverwendung, die Aufgabenverteilung, die gemeinsame Vorgehensweise).

Alle 4-6 Wochen treffen sich die Teammitglieder, entscheiden im „Konsent“ was zu entscheiden ist und wer die anfallenden Arbeiten ausführen soll bzw. kann. Alle Mitglieder haben eine gleichwertige Stimme. Diese Sitzungen werden von einem gewählten Moderator geleitet und alle arbeiten gemeinsam an Entscheidungen, die für alle passen.

Die 4 Grundprinzipien der Soziokratie:

1.) Der „Konsent“ regiert die Beschlussfassung (Grundsatz-Entscheidungen) Der Konsent = keiner der Beteiligten hat einen schwerwiegenden, argumentierten Einwand im Hinblick auf die Erreichung des gemeinsamen Zieles.

2.) Die Organisation wird in „Kreisen“ aufgebaut, die innerhalb ihrer Grenzen autonom ihre Grundsatzentscheidungen treffen.

3.) Zwischen den Kreisen gibt es eine „doppelte Verknüpfung“, d. h. jeweils zwei Personen nehmen an beiden Kreissitzungen teil. z. B. Koordinationskreis (Leitung) und z. B. Arbeitskreis - Regionalgruppen(Delegierter)

4.) In den Kreisen werden die Personen für die Funktionen und Aufgaben im Konsent nach „offener Wahl (Diskussion)“ gewählt.

Der Talenteverbund hat sich für dieses Organisationsmodell entschieden. Die Regionalgruppen bleiben davon unberührt, außer eine Regionalgruppe möchte für sie brauchbare Tools der Soziokratie anwenden, wie z.B. die „soziokratische Moderation“, die eine gute Struktur auch für die „Regionalgruppen-Treffen“ anbieten könnte.

http://www.soziokratie.at/ueber-soziokratie/

http://www.christianruether.com/fundus/soziokratie/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok