Über uns?

Historisch betrachtet…logo tk noe
entstand der Talenteverbund 2010 als Zusammenschluss von 4 Tauschkreisvereinen in NÖ, Bgld. und Wien, damals unter dem Namen“ Tauschkreisverbund“. Ein gemeinsamer Währungsraum mit der Komplementärwährung „Stunde“, Zeitwertscheine und das Online-Verrechnungssystem „Cyclos“ bilden die Grundlage der Zusammenarbeit. Über die Jahre zeigte sich, dass es sinnvoll wäre, die Vereine zu einem zu fusionieren, da in der Praxis der Austausch längst überregional stattfand. Dies wurde mit der Generalversammlung 2014 als Ziel beschlossen und ist am Weg der Umsetzung.

 
Talente tauschen…logo ttk wien
steht im Mittelpunkt des Talenteverbundes, was auch in der Namensänderung zum Ausdruck kommt. Tauschen ist in allen symbiotischen Systemen ein grundlegender Lebensvorgang, den wir in irgendeiner Form alltäglich um uns herum beobachten können. Da in unserer Gesellschaft die materiellen Aspekte überhand nehmen, propagieren wir die Entfaltung und den Austausch unserer ganz persönlichen Talente als wesentliches, bereicherndes Element unserer Gemeinschaft. Wenn jeder seine einzigartigen Talente lebt und mit anderen teilt, leben wir in einer Welt der Fülle.


Vertrauen…logo tk bgld
bildet die Grundlage jeder Beziehung, aber auch unserer eigenen Entwicklung: wenn wir in uns selbst und einander vertrauen, lassen wir uns auf neue Erfahrungen ein, die unsere Herzenswünsche weiterbringen. Wir wollen respektiert und wertgeschätzt, gebraucht und geliebt werden. Im gemeinsamen Tun, Tauschen und Teilen erleben wir die Möglichkeit dieser Bereicherung.


Ausgewogenheit…
im Geben und Nehmen stellt dabei eine unverzichtbare Rahmenbedingung für ein gelingendes Miteinander dar. Manchmal sind wir mehr in der Rolle des Nehmenden, manchmal mehr im Geben, aber insgesamt brauchen wir in einer solidarischen Gemeinschaft ein ausgewogenes Verhältnis des Austauschens – was leider in unserer Gesellschaft immer mehr verloren geht.


Unsere Vision…logo lets
beruht auf der Anerkennung und Umsetzung der allgemeinen Menschenrechte, sowie der Erkenntnis, dass wir nur gemeinsam jene nachhaltige, ökologische und menschengerechte Gesellschaft schaffen können, die jeder für sich selbst wünscht. In dem wir unsere Talente leben und miteinander nach dem Prinzip umgehen: „behandle andere so, wie du selbst behandelt werden möchtest“, schaffen wir eine gelebte Alternative zum bestehenden System.


Die Stunde…
ist nicht nur unsere komplementäre Währung, sie ist auch Ausdruck unserer wertvollen Lebenszeit. Wir wollen unsere Zeit (und unsere besondere Währung) nutzen, um gemeinsam eine freudvolle, sinnvolle und zufriedene Welt zu schaffen.